Hört auf zu coachen!

⌈Rezension⌋ Svenja Hofert: Hört auf zu coachen!

Buchinfos

 

Titel: Hört auf zu coachen!

Autorn: Svenja Hofert

Genre: Persönlichkeitsentwicklung

Verlag: Kösel-Verlag

Erschienen: 2. Oktober 2017

Seitenanzahl: 256 Seiten

Preis: 15,99 € e-book ¦ 19,99 € Broschiert


Inhalt

Woran liegt es, dass herkömmliche Coaching-Methoden die Menschen nicht immer erreichen? Die erfolgreiche Beraterin Svenja Hofert zeigt, Coaching ist effektiv, aber nur, wenn es auf die individuellen Voraussetzungen des Adressaten abgestimmt ist und sich an dessen Persönlichkeitsstruktur anpasst.

Sie beschreibt fünf typische Entwicklungsphasen, denen sich die meisten Menschen zuordnen lassen und erläutert, welcher Denk- und Handlungslogik sie in diesen Phasen folgen. Mit vielen Fallbeispielen, Übersichten und Checklisten zeigt dieser Ratgeber Wege auf, sein Gegenüber wirksam zu unterstützen und ist unverzichtbar für jeden, der coacht und führt.


Meine Meinung

Die Coaching-Branche ist im Moment mehr denn je angesagt. An gefühlt jeder Ecke wartet der nächste Coach, der die Strategie schlechthin hat, um andere dahin zu bringen, wo sie hin wollen. Das Problem ist aber, dass sich schlicht jeder Coach nennen und ein Coaching anbieten kann. Ob dahinter wirklicher Erfolg steckt und jemand nur glaubt, den Weg zum Reichtum gefunden zu haben, lässt sich oft nur schwer prüfen.

Ich selbst habe vor 3 Jahren auch schon mal an einem Coaching teilgenommen, bei dem es um den Aufbau eines bestimmten Online Businesses ging. Ich hatte auch das Glück, einen Coach zu haben, mit dem ich gut arbeiten konnte und der einfach authentisch war. Leider gibt es mittlerweile aber auch viele andere Fälle. Das reicht von Coaches, die eigentlich gar keine wirkliche Ahnung von der Sache haben bis hin zu Coaches, die eigentlich wirklich was Cooles drauf haben, es aber nicht richtig rüberbringen können, weil sie nicht auf die Bedürfnisse ihrer Coaching-Teilnehmer eingehen können. Und genau hier setzt dieses Buch an. Es beschäftigt sich nicht damit, WAS man jemanden beibringen kann, sondern WIE man dies am besten macht. Welches Vorgehen ist sinnvoll, welche Besonderheiten gibt es im Umgang mit dem Coaching-Teilnehmer und wie bringt man das Wissen am besten rüber.

Sehr empfehlenswert für (angehende) Coaches, um die eigenen Vorgehensweisen mal zu überdenken und evtl. auch mal etwas Neues auszuprobieren.