Der Wanderer

⌈Rezension⌋ Luca D’Andrea: Der Wanderer

Buchinfos

 

Titel: Der Wanderer

Autor: Luca D’Andrea

Genre: Thriller

Verlag: Droemer HC

Erschienen: Penguin Verlag

Seitenanzahl:384 Seiten

Preis: 9,99 € e-book ¦ 15,00 € Broschiert ¦ 12,09 € Audio-CD


Inhalt

Mit Entsetzen blickt Sibylle auf das Foto ihrer toten Mutter. Es kam in einem Brief ohne Absender. Zwanzig Jahre ist es her, dass man die Leiche der »narrischen Erika«, die aus Tarotkarten die Zukunft las, an einem abgelegenen Bergsee gefunden hat. In Kreuzwirt waren sich alle einig: Selbstmord. Aber das Foto weckt Sibylles Zweifel. Was war damals wirklich geschehen?

Zusammen mit dem Schriftsteller Tony, der als junger Lokaljournalist über den Leichenfund berichtet hatte, macht sich Sibylle auf die Suche nach der Wahrheit. Dabei stoßen sie auf ein dunkles Geflecht aus Lügen, Eifersucht und Verrat, Drogen, Okkultismus und Wahnsinn – und stellen mit Entsetzen fest, dass Erika nicht das einzige Opfer war. Auch sie selbst schweben bald in Lebensgefahr…


Meine Meinung

Leider bin ich in dieses Buch gar nicht hinein gekommen. Der Schreibstil hat mich nicht gefesselt, die Geschichte hat mich auch nicht gepackt und war langweilig. Ein richtig geiler Thriller fesselt den Leser, meiner Meinung nach, schon von der ersten Seite an. Natürlich gibt es auch Thriller, die das nicht tun und die dann im Verlauf des Buches besser und besser werden und am Ende dann insgesamt auch noch ganz cool sind.

Wenn ein Buch aber bereits langweilig beginnt, dann wird es (meinen bisherigen Erfahrungen nach) aber auch nicht wirklich besser.

Ich habe „Der Wanderer“ daher nach einigen Seiten abgebrochen. Meinen Geschmack hat es leider einfach nicht getroffen.

You Might Also Like...