Jim Thompson: Fürchte den Donner

Buchinfos

Titel: Fürchte den Donner

Autor: Jim Thompson

Genre: Historischer Roman

Verlag: Heyne Hardcore Verlag

Erschienen: 14. Dezember 2015

Seitenanzahl: 464 Seiten

Preis: 9,99 € e-book / 9,99 € Taschenbuch


Inhalt

Willkommen in Verdon, Nebraska … Lincoln Fargo ist der Patriarch des Fargo-Clans, einer dekadenten Familie, die auf ihrem Landsitz in einer selbstgeschaffenen Welt des Abgründigen lebt. Fargo blickt auf ein Leben in Sünde zurück, seine gottesfürchtige Frau Pearl steigert sich in den Wahn, den Familienbesitz an Gott zu verkaufen, während ihr Sohn Grant immer weiter zerfällt. Doch dies ist nur die Oberfläche der Verkommenheit …


Meine Meinung

Der Funke bei diesem Buch ist leider einfach nicht übergesprungen. Der Klappentext machte mich neugierig und klang für mich interessant, so richtig konnte er aber nicht halten, was er versprochen hat. Oder was ich mir davon versprochen habe. Das Buch erzählt einfach die Geschichte einer Familie aus Nebraska. Eine etwas andere Familie, zugegeben, aber bei Weitem nicht so abgründig, dass dieses Buch auch tatsächlich in den Heyne Hardcore Verlag gehört.

Jeder der Charaktere hat so seine eigene Geschichte und alle diesen Geschichten sind irgendwie miteinander verbunden. Mir hat aber dennoch das große Ganze gefehlt. Auch fiel es mir schwer, den Überblick zu behalten, wer wer ist und in welchem Verhältnis zu wem steht. Ich habe die ganze Zeit darauf gewartet, dass etwas passiert, dass sich ein Spannungsbogen aufbaut. Leider vergeblich.

Beim Lesen ist es mir teilweise auch ganz schön schwer gefallen, gedanklich bei der Sache zu bleiben. Das Buch hat mich einfach nicht gefesselt.