Jana-von-Bergner-Zwischen-zwei-Brüdern
Liebesroman

Jana von Bergner: Zwischen zwei Brüdern

24. Dezember 2018

Buchinfos

Titel: Zwischen zwei BrüdernJana-von-Bergner-Zwischen-zwei-Brüdern

Autor: Jana von Bergner

Genre: Liebesroman

Verlag: Independently published

Erschienen: 15. November 2017

Seitenanzahl: 380 Seiten

Preis: 2,99 € e-book / 11,90 € Taschenbuch


Inhalt

Dieser Advent wird eine Zeit schwerer Entscheidungen. Kim liebt die Freiheit, als Stewardess um die Welt zu jetten, doch etwas in ihrem Leben fehlt. Fluggast Alexander kann es wohl nicht sein, schließlich bricht er nach einer gemeinsamen Nacht den Kontakt ab. Ungeplant schwanger folgt sie ihm dennoch in seine Heimat.

Auf einem winterlichen Landgut in Schleswig-Holstein trifft Kim nicht nur Alexander wieder, sondern auch seinen Bruder Maximilian. »Zwischen zwei Brüdern« erzählt das Schicksal einer Frau, die ausgerechnet in der Weihnachtszeit –inmitten von Adventsmarkt, Winterjagd und Silvesterball – eine unmögliche Wahl treffen muss. Eine Geschichte von Liebe, Pflicht, Familienbanden, Konventionen und dem Mut zur Veränderung.


Meine Meinung

Kim und Alexander lernen sich auf einem Flug, bei dem Kim als Stewardess arbeitet, kennen und verabreden sich für den Abend. Der Abend endet für die beiden gemeinsam im Bett. Für sie beide ist aber klar, dass sie nicht mehr von einander möchten. Ein paar Wochen später jedoch muss Kim feststellen, dass sie von Alexander schwanger ist.

So nimmt sie schließlich doch noch einmal Kontakt zu ihm und sucht das persönliche Gespräch, um ihm von der Schwangerschaft zu erzählen. Alexander ist ein sehr pflichtbewusster Menschen, der stets versucht, es jedem recht zu machen. Das Problem vor dem er nun aber steht ist, dass er aus einer adeligen Familie stammt, Kim jedoch aus einer bürgerlichen. Alexanders Vater ist strikt gegen eine solche Konstellation. Für ihn kommt nur eine Frau an Alexanders Seite in Frage, die ebenfalls aus einer adeligen Familie stammt.

Als Alexanders Vater von der Schwangerschaft erfährt ist er sehr aufgebracht und absolut dagegen. Er bietet Kim sogar Geld für eine Abtreibung. Alexander steht von nun an zwischen den Stühlen – er möchte für Kim und sein Kind da sein, bekommt aber zunehmend Probleme mit seinem Vater. Dennoch entschließen sich Alexander und Kim dafür, es mit einer Beziehung zu versuchen. Sie hoffen darauf, dass sich die Liebe mit der Zeit entwickeln wird.

Nachdem Kim Alexanders Bruder Maximilian kennen lernt, entstehen zwischen den beiden dann jedoch schnell wirkliche Gefühle. Während Kim diesen Gefühlen gerne nachgeben würde, verbietet Maximilian es sich, diese Gefühle zuzulassen. Er möchte seinem Bruder so etwas nicht antun.

Alle drei – Kim, Alexander und Maximilian – machen eine schwierige Zeit durch. Jeder steht auf eine andere Art zwischen den Stühlen. Sie alle versuchen, das Richtige zu tun, im Grunde ist das, was sie als das Richtige ansehen, aber für jeden Beteiligten das Falsche.

Dieses Buch beschäftigt sich gleich mit mehreren schwierigen Themen. Zum einen ist da die ungewollte und ungeplante Schwangerschaft nach dem One-Night-Stand, dann der Konflikt zwischen Alexander und seinem ignoranten Vater und die aufkommenden Gefühle zwischen Kim und Maximilian. Die Autorin hat es geschafft, allen drei Problemen so viel Platz einzuräumen, dass man bei keinem davon das Gefühl hat, es würde zu kurz oder zu lang behandelt werden.

Die Situation von allen drei Hauptcharakteren ist sehr schwierig, die größte Last hat jedoch meiner Meinung nach Alexander zu tragen. Ihm ist es zu wichtig, es jedem recht zu machen. Abgesehen davon, dass so etwas ja schon ganz grundsätzlich nicht möglich ist, ist er derjenige, der auf der Strecke bleibt. Das hat mich etwas an ihm genervt. Er steht einfach nicht für sich selber ein.

Ich habe das Buch an einem Tag durchgelesen, konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte ist sehr emotional. Der Schreibstil ist leicht verständlich und als Leser entwickelt man schnell eine Beziehung zu den Figuren und kann sich gut in sie hineinversetzen.