Kleine Philosophie der Macht

⌈Rezension⌋ Rebekka Reinhard: Kleine Philosophie der Macht (nur für Frauen)

Buchinfos

 

Titel: Kleine Philosophie der Macht (nur für Frauen)

Autorin: Rebekka Reinhard

Genre: Historischer Roman

Verlag: Ludwig Buchverlag

Erschienen: 16. November 2015

Seitenanzahl: 224 Seiten

Preis: 15,99 € e-book ¦ 1,99 € Gebundenes Buch


Inhalt

Frauen wollen viel erreichen und arbeiten hart dafür – dennoch fühlen sie sich häufig frustriert und ohnmächtig. Vielleicht, weil die üblichen weiblichen Methoden wie Perfektionismus und unerschütterliche Nettigkeit leicht zur Selbstausbeutung führen.

Spiegel-Bestsellerautorin Rebekka Reinhard plädiert stattdessen für den Mut zur Macht. Wie Frauen Macht als Schlüssel zu Freiheit und Glück nutzen können, zeigt sie mit alltagstauglichen philosophischen Strategien: Das schlechte Gewissen und das Harmoniestreben aufgeben, sich aus Abhängigkeiten befreien, Worte in Taten verwandeln …

Wenn Frauen die Macht für sich entdecken, lernen sie, ihre Potenziale zu entfalten, ihre eigenen Ziele durchzusetzen und letztlich ein selbstbestimmtes und glückliches Leben zu führen.


Meine Meinung

Ich war nicht zu ganz sicher, was ich bei diesem Buch zu erwarten habe. Ich habe mich vor dem Lesen noch mit einer Freundin darüber unterhalten und ihre Vermutung war, dass es um die Macht an sich geht; also wie wird man mächtig, wie spielt man seine Macht aus. solche Dinge. Tatsächlich ist der Inhalt aber doch ein anderer. Es geht viel mehr darum, wie Frauen die Macht über sich selbst (zurück) gewinnen können.

Frauen gehen oft von sich aus lieber einen Schritt zurück und stecken zurück, als dass sie sich ganz einfach das holen, was sie sich wünschen und was ihnen auch zusteht.

Das Buch ist wirklich gut geschrieben, es lässt sich flüssig lesen und wird nicht langweilig.