Vatermilch

⌈Rezension⌋ Max & Jakob: Vatermilch

Buchinfos

 

Titel: Vatermilch

Autoren: Max & Jakob

Genre: Biographisch

Verlag: Penguin Verlag

Erschienen: 8. Februar 2021

Seitenanzahl: 256 Seiten

Preis: 9,99 € e-book ¦ 10,00 € Taschenbuch


 

Inhalt

Fernab von beschönigenden Klischees sprechen Max und Jakob, bekannt aus dem Erfolgspodcast »Beste Freundinnen«, über alles, was Väter und werdende Väter bewegt: Wie reagiert man, wenn die Freundin schwanger wird? Wie übersteht man die Geburt? Und wann muss man ein Baby eigentlich wickeln?

Unterhaltsam, witzig und gespickt mit hilfreichen Tipps erzählen die beiden Väter, warum man seiner schwangeren Freundin besser nicht sagt, dass sie dick aussieht, was man(n) unbedingt im Kreißsaal dabei haben sollte und was es für ein Gefühl ist, das erste Mal seinen Nachwuchs in den Armen zu halten.

Ein absolut ehrliches Must-have für alle Männer!


 

Meine Meinung

Ich hatte keine wirkliche Vorstellung, was mich mit diesem Buch erwartet. Max und Jakob waren mir vorher kein Begriff und auch ihr Podcast war mir bisher unbekannt.

Die beiden lassen den Leser an ihren Gedanken und Gefühlen über das Vater-Werden und Vater-Sein teilhaben. Während Max mit seiner Freundin darauf hin „gearbeitet“ hat, schwanger zu werden, war es bei Jakob und seiner Freundin eher ein Unfall, nachdem sie gerade einmal 3 Monate zusammen waren. Während das eine Paar sich also einen Wunsch erfüllt hat, müsste das andere Paar sich plötzlich überhaupt erst einmal darüber klar werden, wie sie mit der neuen Situation überhaupt umgehen sollen. 

Sie beschreiben in diesem Buch den Verlauf der Schwangerschaft, die Geburt und welche Probleme dabei auf sie trafen und natürlich auch die Zeit nach der Schwangerschaft als aus 2 Paaren plötzlich dann 2 Familien wurden.

Ich fand es sehr interessant, das Ganze mal aus der wirklich ehrlichen Sicht von 2 Männern zu lesen. Mit allen Vor- und Nachteilen. Ohne Beschönigungen. Normalerweise hört oder liest man von Eltern ja doch eher eine sehr romantisierte Variante des Ganzen.

Aufgebaut ist das Buch natürlich zum einen chronologisch von der Kenntnis der Schwangerschaft und überhaupt der Einstellung zum Thema Kinder bekommen, über die Geburt bis hin zur Zeit danach. Dabei wird dann jeweils ein konkretes Thema thematisiert, abwechselnd aus der Sicht von Max und Jakob.

Sicherlich treffen ihre Aussagen nicht auf alle Männer zu, trotzdem war es interessant, mal einen Einblick in die Gedankenwelt von zwei Vätern zu bekommen.


Werbung

No Comments

    Leave a Reply