Elf ist freundlich und Fünf ist laut

⌈Rezension⌋ Daniel Tammet: Elf ist freundlich und Fünf ist laut

Buchinfos

 

Titel: Elf ist freundlich und Fünf ist laut

Autor: Daniel Tammet

Genre: Biographie

Verlag: Heyne Verlag

Erschienen: 6. Oktober 2008

Seitenanzahl: 288 Seiten

Preis: 8,99 € e-book ¦ 8,99 € Taschenbuch


Inhalt

Daniel Tammet ist ein Genie: Er rechnet schneller als jeder Computer dieser Welt und spricht zehn Sprachen. Zahlen nimmt er als Formen, Farben und Charaktere wahr.

Für Hirnforscher ist er ein besonderer Fall: Seine erstaunlichen mentalen Fähigkeiten sind auf das Savant-Syndrom und eine gemäßigte Form des Autismus zurückzuführen.

In seiner Autobiografie gibt der 29-Jährige Einblick in seine Wahrnehmung der äußeren Welt, seine Suche nach innerer Ruhe und die kurzen Momente des Glücks.


Meine Meinung

Daniel Tammet ist Autist und hat das Savant-Syndrom – eine Kombination, die ihn zu einem außergewöhnlichen Menschen macht. So ist es ihm z. B. gelungen, einen Weltrekord aufzustellen, indem er die Zahl Pi bis zur 22.514 Stelle auswendig aufsagte.

Das Buch handelt von seiner Lebensgeschichte und ist in die verschiedenen Lebensphasen aufgeteilt, die jeweils ein Kapitel darstellen. Es ist wirklich interessant, ein bisschen „in den Kopf“ eines so genialen Menschen zu sehen. Dennoch hat sich das Buch für mich irgendwie unvollständig angefühlt. So beschreibt Tammet z. B. wie er schon in der Schule ein Außenseiter war und immer etwas anders war, aber ich hatte beim Lesen das Gefühl, das vieles nur angerissen wurde.

Dennoch ist einfach wahnsinnig interessant zu lesen, über welche Fähigkeiten Daniel Tammet verfügt. Es ist nicht nur der Pi-Rekord, er lernt auch in gerade einmal einer Woche eine neue Sprache und führt nach dieser Woche mehrere Interviews auf entsprechender Sprache.

Nicht nur Tammet’s Fähigkeiten sind spannend zu lesen, sondern auch seine Entwicklung. Während er als Kind (mit vielen Geschwistern) am liebsten alleine seine Ruhe hat und sich im Grunde nirgendwo alleine traut, schon weil er Angst hat, sich zu verlaufen, führt er als Erwachsener eine lange Beziehung. Er reist alleine in andere Länder und lernt eine ganz neue Selbstständigkeit kennen.

Insgesamt ein tolles Buch über einen außergewöhnlichen Menschen.