Winter in Bloomsbury

⌈Rezension⌋ Annie Darling: Winter in Bloomsbury

Buchinfos

 

Titel: Winter in Bloomsbury

Autorin: Annie Darling

Genre: Liebesroman

Verlag: Penguin Verlag

Erschienen: 28. September 2020

Seitenanzahl: 480 Seiten

Preis: 9,99 € e-book ¦ 11,00 € Taschenbuch


 

Inhalt

Die himmlischen selbstgebackenen Köstlichkeiten, die Mattie im Tearoom der kleinen Buchhandlung in Bloomsbury serviert, sind weit über die Grenzen des Londoner Stadtteils bekannt.

Eigentlich müsste der Dezember mit seinen leuchtend geschmückten Straßen und duftenden Weihnachtsplätzchen für Mattie die schönste Zeit des Jahres sein – wenn ihr vor Jahren nicht ausgerechnet an Heiligabend das Herz gebrochen worden wäre. Es gibt nur eins, was Mattie noch schlimmer findet als die Feiertage: ihren unverschämten, aber gleichzeitig ziemlich attraktiven Kollegen Tom.

Doch als mitten im Weihnachtstrubel die gesamte Belegschaft ausfällt, müssen Mattie und Tom den Laden plötzlich ganz allein führen …


 

Meine Meinung

„Winter in Bloomsbury“ ist bereits der 4. Teil der Bloomsbury-Reihe. Den ersten Teil habe ich vor ca. 2 Jahren bereits gelesen, Teil 2 und 3 bisher noch nicht. Teil 4 lässt sich auch gut lesen, wenn man bisher noch keinen der 3 Vorgänger gelesen hat. Da ich aber bereits einen gelesen habe und dann 2 Teile ausgelassen habe, war es doch ein bisschen hinderlich. Es fehlten dann die vielen Geschehnisse dazwischen. 

Also, mein Tipp an dieser Stelle: Fangt entweder mit Teil 4 an und lest die vorherigen drei Teile im Anschluss, wenn er euch gefallen hat oder fangt mit Teil 1 an und lest alle 4 Teile der Reihe nach.

So, nun aber zum Buch an sich.  Mattie und Tom haben einen sehr holprigen Start zusammen, arrangieren sich aber mehr und mehr. Und so komisch Tom auch ist, lernt Mattie irgendwann auch einen eigentlich doch ganz sympathischen Tom kennen. 

Und auch wenn die ganze Geschichte im Dezember spielt und Weihnachten natürlich einen Teil im Buch einnimmt, so ist es kein Buch, das man nur zu Weihnachten lesen kann. Mir hat es auch im März ganz gut gefallen.

Das Buch lässt sich leicht lesen und der Einstieg in die Geschichte fällt auch nicht schwer. Der Verlauf der Geschichte ist zwar vorhersehbar und damit setzt sich das Buch jetzt nicht so sehr von den vielen anderen Liebesromanen ab, das macht es aber nicht zu einem schlechten Buch. Die Geschichte ist einfach, unterhaltsam und lohnt sich durchaus zu lesen.


Werbung

 

No Comments

    Leave a Reply