Monatsrückblick
Lesestatistik

⌈Lesestatistik⌋ Mai 2019

1. Juni 2019

Wieder ein Monat vorbei… Leider gab es im Mai nicht wirklich viel Zeit für mich, die ich mit lesen verbringen konnte. Während ich im April froh war, zu Hause zu sein und meine Ruhe zu haben, war ich im Mai wieder deutlich aktiver und hab wieder regelmäßig was unternommen.

Gelesen in Mai habe ich:

Penny McLean – Lass los, was dich festhält (50 Seiten)

Gelsen – ok, ich habe das Buch relativ schnell abgebrochen, nach ca. 50 Seiten. Kein ansprechender Schreibstil und dazu dann auch noch viele Worte ohne Inhalt… Gar nicht meins.

Federico Inverni – Das Opfer Null (448 Seiten)

Ein spannender Thriller über eine Mordserie, bei der junge Mädchen entführt und getötet werden. Die Geschichte ist anfangs zwar etwas wirr, was aber schnell besser wird und sich dann wirklich super entwickelt.

Nina Sadowsky – Be my girl (336 Seiten)

Ebenfalls ein Thriller. Leider aber ein nicht ganz so guter. Zum einen verspricht der Klappentext deutlich mehr als er hält und zum anderen ist mir diese Geschichte zu wirr. Die Kapitel werden abwechselnd aus damaliger und heutiger Sicht erzählt und das auch noch aus Sicht verschiedener Personen. Da geht der rote Faden einfach viel zu einfach verloren.

Mats Olsson – Demut (736 Seiten)

Ein Journalist wird zufällig in eine Mordserie verwickelt und seine journalistische Neugier motiviert ihn dazu, auf eigene Faust Ermittlungen anzustellen. Allerdings hat auch der Mörder ihn im Blick. Ein sehr bildlicher Schreibstil macht es schwer, das Buch aus der Hand zu legen.

 

Insgesamt waren es im Mai also 4 Bücher, von denen ich eins allerdings abgebrochen habe und insgesamt 1.570 Seiten.

You Might Also Like...

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei